Tabak-Blattrippen
Tabak-Blattrippen

Häufig gestellte Fragen

Wie fermentiere ich getrocknete Tabakblätter?

Die Selbstfermentation funktioniert nur in großem Maßstab, wenn mehrere Zentner Tabakblätter übereinander geschichtet werden. Dabei werden durch Enzyme und Bakterien u.a Eiweiße abgebaut, wodurch sich der Tabakstapel ähnlich einem Heuhaufen erwärmt. In kleinem Maßstab werden Hilfsmittel eingesetzt: Im Prinzip müssen die getrockneten Tabakblätter je nach Verwendungszweck über 3-6 Wochen einer Temperatur um 50°C und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden. Die Fermentation kann aber auch bei Zimmertemperatur erfolgen, dauert dann jedoch ein Jahr und länger.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

© 2000-2018 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 14.10.2004.