"Die letzte Zigarette" - Kopf aus Tabak von G. Görlich
Büste aus Tabak

Wissenspool

Köpfen und Geizen der Tabakpflanzen

So schön sie sind: Die Blütenstände sollten für eine gute Blattqualität abgeschnitten werden

So schön sie sind: Die Blütenstände sollten für eine gute Blattqualität abgeschnitten werden

Im Sommer, etwa 3 Monate nach dem Pflanzen, beginnt die Tabakpflanze zu blühen. Sobald die ersten Knospen erscheinen, steht zusätzliche Arbeit an: Alle 2-3 Tage sollte man durch die Pflanzenreihen gehen und jede Pflanze einzeln nach Blüten und sogenannten Geizen durchsehen. Bei der Herstellung von Rauchtabak sind die schönen rosa Blüten nämlich gar nicht erwünscht. Blüten entziehen den Blättern Stoffe, die sie für eine gute Tabakqualität besser behalten sollten. Deshalb wendet man einen alten Gärtner-Trick an und schneidet alle Blüten ab, damit die Pflanze ihre Entwicklung auf die Blätter konzentrieren kann. Allerdings findet sie sich nicht damit ab und entwickelt innerhalb weniger Tage an den obersten Blattansätzen sogenannte Geize, aus denen auch Blüten entstehen können. Diese sollten auch entfernt werden, sonst hat das Köpfen nichts genützt.

Dieser Geiz am Blattansatz sollte abgebrochen werden

Dieser Geiz am Blattansatz sollte abgebrochen werden

Bei Zigaretten-, Pfeifen und Shishatabak können sich erst 2-3 Blüten entwickeln, bevor der Blütenstand knapp unterhalb der ersten Blüte abgeschnitten wird. Bei Zigarrentabak wird bereits geköpft, wenn die ersten Knospen kommen und die Blüten noch nicht aufgegangen sind. Und zwar sehr tief bis knapp überhalb dem obersten Blatt.

Manchmal vorher, meist aber erst nach dem Köpfen bildet die Pflanze an den oberen Blättern Geize aus. Es sind kleine Seitensprosse an den Blattansätzen zwischen Blatt und Stengel, die Ersatzblüten ausbilden würden, wenn man sie wachsen ließe. Sie lassen sich am leichtesten zur Seite hin abbrechen, wenn sie 1-2 cm groß gewachsen sind. Aber Vorsicht: Das Blatt darf beim Abbrechen der Geize nicht beschädigt werden.

Da die ganz oberen Blätter (das Obergut) nicht geerntet werden, können die obersten 1-2 Geize auch stehen gelassen werden. Dadurch wird das Hauptgut etwas leichter im Geschmack und enthält nicht so viel Nikotin. Nur bei Zigarrentabak ist es nicht empfehlenswert, die Geize nehmen dem Blatt auch etwas Würze. (cf)

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 19.07.2006.