Köpfstelle einer Tabakpflanze
Geköpfte Tabakpflanze

Wissenspool

Warum muss Tabak langsam trocknen?

Bei der Trocknung von Tabakblättern sollen diese nicht einfach nur trocken werden: Pflanzeneigene Wirkstoffe (Fermente) beginnen den Abbau gespeicherter Reservestoffe wie Eiweiß, Zucker und Stärke sowie von Blattfarbstoffen, und zwar weit intensiver als das bei der späteren Fermentation geschieht. Deshalb muss langsam über mehrere Wochen getrocknet werden.

Die weitaus meisten Umwandlungsprozesse geschehen dabei während der Abwelkphase in der ersten Woche nach dem Aufhängen: Temperatur und Luftfeuchtigkeit sollten in dieser Phase möglichst hoch sein, zumindest sollten Sie in der ersten Woche für eine gute Durchlüftung sorgen. Nach einer Woche haben die Blätter durch die Wasserverdunstung über 50% ihres Gewichts verloren: Die Umwandlungsprozesse gehen viel langsamer vor sich, so dass die Blätter noch etwa 6 Wochen (Zigarettentabak) bzw. 12 Wochen (Zigarren) bei guter Durchlüftung hängen müssen.

Die Abwelkphase, die wichtigste Woche des Trocknens

Die sogenannte Abwelkphase ist die Zeit nach der Ernte, in der das Blatt etwa zwei Drittel seines Gewichts verloren hat. Insbesondere bei Zigarrentabaken muss darauf geachtet werden, dass diese Abwelkphase mindestens eine Woche andauert, schon bei der Ernte sollte also eine relativ feuchte Witterung vorherrschen und möglichst auch andauern. Messungen ergeben, dass die Blätter unter optimalen Bedingungen nach etwa 4 Tagen die Hälfte ihres Gewichts verloren haben, nach weiteren 4 Tagen haben sie weniger als 30% der Ausgangsgewichts. Beeinflusst wird die Abwelkphase auch durch die Dichte des Hangs: Locker gehängter Tabak trocknet schneller, bei zu dichter Hängung besteht vor allem in der Abwelkphase die Gefahr der Schimmelbildung ("Dachfäule", dazu unten mehr). Nach etwa 14 Tagen haben die Blätter einen Wassergehalt von optimalerweise 17-18%. In diesem Zustand sind sie "griffig", lassen sich also in der Hand zusammenballen, ohne zu zerbröseln, wobei sie danach schnell wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 27.09.2003.