Zigarrenrohtabak
Zigarrenrohtabak

Wissenspool

Überblick: Auspflanzen in den Garten oder auf das Feld

Der Boden sollte vor der Pflanzung bearbeitet werden, um eine für das gute Gedeihen der Tabakpflanze wichtige Krümelstruktur zu erhalten. Sobald der Boden im Frühjahr entsprechend abgetrocknet ist, sollte er umgegraben werden. Unmittelbar vor dem Auspflanzen wird der Boden bestenfalls nochmals mitteltief gelockert.

Wenn die Pflanzen 6-8 cm lange Blätter ausgebildet haben oder ungefähr 8 cm hoch sind und keine Frostgefahr mehr besteht, werden sie in den Garten oder auf das Feld ausgepflanzt. Je nach Klima und Witterung geschieht dies ab Ende Mai bis in den Sommer, im Gewächshaus oder in der Wohnung ganzjährig.

Vor dem Auspflanzen der Zöglinge müssen die Beete stark gegossen werden, um das Auspflanzen zu erleichtern und die Bildung eines Wurzelballens aus Erde zu fördern, mit dem die Pflänzchen umgepflanzt werden.

Das Auspflanzen erfolgt am besten bei feuchtem, aber regenfreiem Wetter. Ist es trocken, so müssen erst kleine Gruben mit einer Hacke gemacht werden. In diese wird ein wenig Wasser gegossen und etwa eine Viertelstunde später die Pflanze eingesetzt. Außerdem sollte der Boden schon durchwärmt sein, bei ausgesprochen kaltem Boden sollte mit dem Aussetzen noch gewartet werden.

Das Pflanzen geht am besten folgendermaßen: Die Blätter des Pflänzchens hält man mit der linken Hand zusammen, mit einem kegelförmigen Pflanzholz in der rechten Hand wird eine Vertiefung (etwa 8 cm) in den Boden gedrückt, dann die Wurzel samt einem Teil des Stengels hineingebracht und die Erde sanft angedrückt. Dabei ist darauf zu achten, dass die Blättchen sauber und frei bleiben. Weniger entwickelte Pflanzen werden nicht verwendet, man erkennt sie an den dünnen Stengeln und an gering ausgebildeten Wurzeln.

Die kleinblättrigen Sorten werden enger gestellt als die großblättrigen. Wer umfangreiche Blätter erstrebt, wählt ebenfalls größere Standweiten. Will man dagegen wertvolle Deckblätter von zarter Beschaffenheit, stellt man die Pflanzen enger, damit sie sich gegenseitig beschatten.

Man setzt die Pflanzen entweder in gleichen Abständen von etwa 50 cm oder im zweireihigen System, also im Abstand von etwa 60 cm immer zwei Reihen, die nur 40 cm Abstand voneinander haben. Sie können später leichter bearbeitet werden. Zwischen den Reihen dürfen keine anderen Pflanzen gezogen werden, da der Boden später behackt werden muss.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 27.09.2003.