Tabak-Blattrippen
Tabak-Blattrippen

Wissenspool

Vorbereitung der Setzlinge und des Gartenbeets

Die Gartenerde muss gut gewässert, darf aber nicht nass sein. Ebenso die Zöglingserde: Feuchte, weiche Erde ist leichter handhabbar als trockener Boden. Daher werden die Setzlinge vor dem Umpflanzen nochmals gegossen.

In den Garten kann auf verschiedene Weise gepflanzt werden. Bewährt hat sich dabei ein System mit 40 x 60 cm Abstand: In einer Reihe werden die Setzlinge im Abstand von 40 cm gepflanzt, zwischen den Reihen bleiben 60 cm Abstand, damit man hindurchlaufen kann. Der Abstand sollte nicht viel geringer sein, weil sich dann die Pflanzen gegenseitig beschatten und feuchte stehende Luft entsteht, die Pilzkrankheiten befördert. Wir legen meist Doppelreihen an: 2 Reihen Pflanzen mit jeweils 40 cm Abstand, dann 60 cm Abstand zur nächsten Doppelreihe.

Im besten Fall werden die Beetreihen zuvor mit einer Hacke gelockert und an den Stellen angehäufelt, wo später die Setzlinge hineinkommen. Ein lockerer Boden ist sehr wichtig für die Tabakpflanzen, da die Wurzeln viel Luft benötigen.

In die Pflanzstellen im Garten werden nun mit den Fingern spitz zulaufende Löcher gedrückt. Man kann auch ein kegelartiges, spitz zulaufendes Pflanzholz verwenden, das in die Erde gestochen wird und mit einer kreiselnden Bewegung gleichzeitig das Loch vergrößert und die Erde im Loch leicht andrückt, so dass sie stabil bleibt. Ist der Boden leicht und trocken, wird außerdem etwa eine Stunde vor dem Auspflanzen etwas Wasser darüber gegossen - die Erde soll beim Auspflanzen leicht feucht, jedoch nicht schmierig sein. Deshalb sollte auch nicht unmittelbar nach Regenwetter ausgepflanzt werden.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 27.09.2003.