Erntereifes Tabakblatt (Nahaufnahme)
Erntereifes Tabakblatt

Wissenspool

Der Tabak-Kalender

Die Aussaat der Tabaksamen für den Gartenanbau beginnt ab Mitte März in sehr warmen Regionen und kann sich vor allem bei Zigarrensorten bis in den Juni ziehen. Hier die wichtigsten "Termine" der Tabakpflanze, die je nach Sorte, Boden und Witterungsbedingungen stark variieren können. Insbesondere fallen die Orient-Sorten und der "Bauerntabak" Nicotiana Rustica aus der Reihe. Damit die Termine greifbarer werden, beziehen wir die Zeiträume auf die Aussaat am 15. April.

1. Woche (15. April): AUSSAAT
Die Samen keimen innerhalb von 6-8 Tagen.

3. Woche (29. April): PIKIEREN
Jetzt sollten die Zöglinge eine Größe von ca. 1-2 cm erreicht haben, und werden bei traditionellem Anbau in ein größeres Gefäß mit 20-40 cm Durchmesser umgepflanzt (pikiert). Bei "Indoor-Growing" werden je 2 Pflanzen in einen 40-cm-Topf im Abstand von ca. 30 cm zueinander gesetzt und nicht mehr umgepflanzt. Bei der schwimmenden Pflanzenanzucht werden die Zöglinge nicht pikiert!

9. Woche (10. Juni): AUSPFLANZEN
Die Pflanzen sollten eine Größe von 8-10 cm erreicht haben und 6-8 Blätter tragen. Wenn sie etwas geringer wachsen, ist meist die Erde nicht geeignet: Sie sollten dennoch ausgepflanzt werden. Natürlich nicht bei "Indoor-Growing" in der Wohnung.

10. Woche (17. Juni): HACKEN
Die Pflanzen werden erstmalig behackt, sobald sie richtig angewachsen sind. Kümmernde Pflanzen werden ggf. durch bevorratete Setzlinge ersetzt.

12. Woche (1. Juli): ZWEITES HACKEN
Die Pflanzen müssen wieder behackt werden, damit der Boden durchlüftet wird.

14. Woche (15. Juli): SCHOSSEN, HACKEN + HÄUFELN
Beginn des Schossens: Pflanzen sind etwa 30 cm hoch und beginnen, in die Höhe zu schießen. Geudertheimer und andere dunkle Sorten tendenziell früher, Virginia und Havanna später. Nun wird ein drittes Mal gehackt und gleichzeitig zum Stängel hin gehäufelt, damit die Pflanzen stabiler stehen und Seitenwurzeln zur Stabilisierung und zum besseren Wachstum ausbilden können.

16.-23. Woche (ab 29. Juli bis Ende September): ERNTE
Das erste "vorreife" Blatt am 3.-4. Blattansatz sollte für Zigarrentabak erntereif sein (Zigarrentabak wird noch grün, also vorreif geerntet, vgl. Newsletter N° 8). Vollreife Blätter für Zigarettentabak erscheinen eine Woche später. Die Ernte erfolgt nun über etwa 7 Wochen im Abstand von 2-4 Tagen von unten nach oben. Die geernteten Blätter werden gleich zum Trocknen aufgehängt.

20. Woche (26. August): TIEFES KÖPFEN
Die ersten Knospen strecken sich und sind kurz vor dem Aufblühen. Havanna-Tabak wird in diesem Stadium, also tief geköpft, d.h. die Blütenstände unter dem Ansatz der ersten Knospe abgeschnitten. Andere Zigarrensorten können später geköpft werden, sobald die ersten Blüten sichtbar sind. Bitte lesen Sie dazu unbedingt das entsprechende Kapitel "Köpfen und Geizen" im Wissenspool, da nach dem Köpfen auch die Geize an den Blattansätzen entfernt werden müssen!
Gleichzeitig Ende der starken Wachstumsphase: Die Pflanzen haben eine Größe von 140-160 cm erreicht (Orient-Sorten und Nicotiana Rustica kleiner!) und wachsen nun langsamer. Bei Geudertheimer und anderen dunklen Sorten setzt diese Phase 2 Wochen früher ein als bei Havanna, Virginia liegt dazwischen. Die Blätter werden weiterhin geerntet.

21. Woche (2. September): HOHES KÖPFEN
Mehrere Knospen sind nun aufgeblüht, falls nicht zuvor geköpft wurde, und werden für Zigaretten- und Pfeifentabak hoch geköpft. Bei Zigarettentabak werden die Blütenstände unmittelbar unter der ersten Knospe abgeschnitten, bei Pfeifentabak für kurze Pfeifen können 2-3 Blüten stehen bleiben, Pfeifentabak für lange Pfeifen wird wie Zigarrentabak behandelt.

23. Woche (30. September): ENDE
Virginia-, Burley- und Orienttabake sowie die dunklen Sorten wie Geudertheimer oder Korso aus der ersten Ernte können bereits soßiert werden. Havanna und Lorscher trocknen länger, auch die dunklen Sorten haben nach dreimonatiger Trocknung eine bessere Qualität.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 27.09.2003.