Zigarren-Wickeltisch
Zigarren-
Wickeltisch

Wissenspool

Kurze Geschichte des Snus

In Schweden entstand Anfang des 19. Jahrhunderts eine eigene Form des Tabakgenusses. Als während des 19. Jahrhunderts der Schnupftabak von Rauchtabak verdrängt wurde, entwickelten die Schweden den trockenen Schnupftabak weiter zu einem feuchten und aromatischen Kautabak aus den eher kargen einheimischen Tabakpflanzen, der jedoch wegen der vielen Zusatzstoffe noch nichts mit dem heutigen Snus zu tun hatte. Die Art des Konsums war jedoch die gleiche wie heute: Das pastenartige Pulver wird - oft auch in kleinen Säckchen - unter die Oberlippe gelegt und bleibt dort etwa eine Stunde.

1822 entwickelte der Stockholmer Tabakunternehmer Jacob Fredrik Ljunglöf mit Hilfe seines Freundes, dem berühmten Chemiker Jöns Jacob Berzelius, ein Schnellverfahren für die Herstellung des pulverförmigen Kautabaks ohne Zusätze. Bis heute wird Snus-Tabak nur durch Zusatz von Wasser und Salz hergestellt, es gibt jedoch auf Grund der Nachfrage auch zahlreiche Snus-Sorten in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Heute frönen 11% der erwachsenen Schweden dieser Art des Tabakkonsums, die im übrigen Europa bis heute verboten ist.

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 17.12.2004.