Zigarre
Zigarre

Wissenspool

Grundlagen der Tabak-Charakteristik

1. Übersicht

Eine Zigarre wird durch den Rauch charakterisiert: Wer seine Lieblingszigarre kauft, kauft vor allem eine bestimmte Art von Rauch. Ähnlich einem Burgunder-Rotwein spricht dieser verschiedene Regionen im Gaumen an, die durch die Komposition des Einlagetabaks bestimmt werden.

Bodenzusammensetzung, Sortenwahl, Klima und Blattstufe nehmen den prägendsten Einfluss auf Charakteristik und Qualität eines Tabaks. Vor allem der Boden und die Sorte machen die aromatische Spezifikation eines Tabaks aus, während das Klima und die Blattstufe mehr auf die Intensität der Aromastoffe wirkt, weniger auf deren Zusammensetzung. Alle diese landwirtschaftlichen Faktoren können vom Tabakpflanzer beeinflusst werden, etwa durch den Pflanzenabstand, Bewässerung, Köpfen, Geizen und nicht zuletzt durch die Wahl der Mischung selbst.

Zweitens wird der Charakter des Tabaks durch die Verarbeitung beeinflusst, also durch den Trocknungsprozess, die Fermentation und die weitere Verarbeitung. Hier spielen hauptsächlich chemische Umsetzungsprozesse für die Herausbildung der Charakteristik eine Rolle, die sich ebenfalls durch Art und Dauer der Verarbeitung beeinflussen lassen. Schließlich geben der Zigarre auch die richtige Herstellung und Lagerung im Humidor die letzten Nuancen.

Wir möchten im folgenden die Einflussfaktoren auf die Charakteristik des Tabaks der Wichtigkeit nach im Detail betrachten. Als Beispiel dient die Zigarre als komplexester Rauchkörper, die einzelnen Punkte lassen sich auf Zigaretten- und Pfeifentabak übertragen.

Weiter: Bodeneigenschaften

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 17.04.2006.