Die größte Zigarette der Welt ist eine Reval und kam 1986 ins Guinnessbuch der Weltrekorde - der Fleck links unten ist eine 1-Euro-Münze
Größte Zigarette 1986
1-Euro-Münze l.u.

Wissenspool

Grundlagen der Tabak-Charakteristik

6. Pflege des Tabakbestandes

Die Blattqualität wird durch die Pflege der Tabakpflanzen stark beeinflusst. Die Bewässerung sollte an die klimatischen Bedingungen angepasst werden, zu viel oder zu wenig Wasser verschlechtert die Blattqualität. Die Wurzeln benötigen neben Wasser außerdem Luft, so dass regelmäßiges Hacken und Auflockern des Bodens bis vor der ersten Ernte zu besseren Ergebnissen führt. Die Wurzeln sollen zudem so tief wie möglich in den Boden wachsen können. Dies wird durch Umgraben bereits im Herbst und nochmals im Frühjahr gefördert. Durch den Pflanzenabstand kann der Nikotingehalt der Blätter gesteuert werden: Je näher die Pflanzen beieinander wachsen, desto stärker beschatten sie sich gegenseitig und desto nikotinärmer werden die Blätter - üblich sind 30 cm Abstand. Schließlich führt das frühe Köpfen der Blütenstände zu optimalen Ergebnissen: Sie sollten tief abgeschnitten werden, bevor die ersten Blüten sichtbar sind. Danach sollten die Bestände regelmäßig nach Geizen durchgesehen und diese abgebrochen werden, da sie den Blättern wertvolle Assimilate entziehen. Nicht zuletzt ist auch der richtige Erntezeitpunkt entscheidend für eine gute Blattqualität.

Weiter: Trocknungsprozess

Weitere Infos im Tabakanbau-Forum

ZURÜCK ZUM WISSENSPOOL

© 2000-2017 Tabakanbau.de. Bilder + Texte sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Zustimmung von tabakanbau.de! Zuletzt geändert: 17.04.2006.